Besucher

gestern: 1
diese Woche: 8
letzte Woche: 19
dieser Monat: 38
letzter Monat: 76
Total: 1256


Fahrervorstellung Tino Renkowski

 

Tino Renkowski

 

 
Unser "Altbekannter" für 2013 im Amateur/Jedermannteam:
 
Tino Renkowski kommt aus Bernburg und fährt nun schon seit 2 Jahren für unser Team. Auf Tino ist immer verlass und ein dufter Typ für Alle, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt. Aber er kann auch radfahren und das sehr schnell und sehr lange. 
Auch 2012 fuhr er wieder "seinen" Ötzi Marathon" wo er sich all die Jahre von der Zeit her verbessert. Wir freuen uns sehr das Tino auch 2013 für unser Team an den Start geht.
Weiterlesen...
 
Erste Kilometer 2.Teil
Auch in Mallorca ist nicht alles Gold was glänzt. Leider spielt das Wetter nicht so mit wie man es kennt, viel grau in grau, viel Wind, recht kühl und zu allerletzt kommt noch Regen dazu. Aber für uns Rennfahrer gibt es kein schlechtes Wetter sonder nur schlechte Kleidung was heißen soll das wir unsere Kilometer trotzdem abgespult haben, die letzten Tage im Schnitt zw. 150 - 220km. Wir haben oft das Team geteilt, ein Teil in die Berge, ein anderer Teil flach bis wellig aufgrund von Trainingszustand zum teil krankheitsbedingt.

Große internationale Profiteams wie Sky, Katusha trainieren immer noch auf der Insel. Für Renzo Wernicke und Philip Schulz war heute Ruhetag und dieser wurde genutzt um einer der schönsten und kulturell ansprechendsten Städte Spaniens mit u.A. seiner Kathedrale nämlich Palma de Mallorca anzuschauen.

Weiterlesen...
 
Erste Kilometer im Jahr 2013


Die ersten Kilometer haben wir nun in den Beinen, teils flach, teils bergig. Das Wetter hier ist zwar besser als in Deutschland aber trotzdem macht uns das kühle windige Wetter zu schaffen.

Unser Kapitän Eric Baumann hat die 200KM Marke schon gekratzt. Ansonsten sind wir so im Schnitt zwischen 150 und 180KM gefahren. Auch in den Bergen waren wir auch zum Teil: auf dem San Salvador Kloster, Randa oder Kloster Lluc bei Inca.

Es ist überraschend nicht viel los, was natürlich nicht zum Nachteil ist. So haben wir auf den Strassen unseren Ruhe. Auch wie jedes Jahr trainieren verschiedene Profis hier wie Hondo, Greipel oder Wagner bzw. große Pro Tour Teams wie Katusha und Team Sky. Daran sieht man dass das mallorquinische Eiland optimale Trainingsvoraussetzungen bietet.

Renzo muss seit zwei Tagen pausieren da ihn ein Infekt eingeholt hat, wird aber ab Mittwoch wieder ins Training einsteigen.

Weiterlesen...
 
Weihnachtsgrüße

 

 

 

Das Team Ur-Krostitzer Univega wünscht allen Teammitgliedern, Partnern, Sponsoren und Sportfreunden ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr. Ein besonderer DANK und Gruß geht an alle Förderer des Teams. 

 

Nach ein paar ruhigen gemütlichen Tagen können wir alle wieder kraftvoll durchstarten.

Weiterlesen...
 
Sport, Spaß und Sauna - Teambuilding 2013

Am vergangenen Wochenende traf sich das Elite- und Jedermannteam zum gemeinsamen beschnuppern und Training in Delitzsch.

Gestartet wurde am Samstag 11 Uhr mit einer straffen Laufrunde. Während der 15 Kilometer Crosslauf fanden sich immer wieder auch Gelegenheiten noch kleine „Spielerein“ in Form von Lauf-ABC und Athletikübungen einzubauen. Nach einer kurzen Mittagspause wurde in der Leipziger Soccerworld, dass Runde Leder mit dem Fuss durch die Halle geschossen. Hier konnte man sehen, dass einige wirklich nur zum Radfahren geboren wurden und andere vielleicht die Sportart wechseln sollten.

Nach 1,5 Stunden straffem Richtungswechsel und vielen Toren wurde der Sporttag in der Sauna abgeschlossen.

Weiterlesen...
 
Das Trikot 2013

Die Chemnitzer Firma Redvil ist bei der Produktion unserer Rennbekleidung seit Jahren unser Partner. 

Renzo Wernicke und Steffen Wust haben hier in Detailarbeit wieder ein professionell modisches Rennoutfit entworfen.

Redvil verwendet für unsere Rennbekleidung wieder neue Stoffe und Schnittformen.

 

 

 

Zusammen mit den neuen Helmen und Brillen der Marke Rudy Project sind wir auch in der anstehenden Saison wieder sportlich schick unterwegs!

 
Weiterlesen...
 
Teamtreffen steht vor der Tür

 

Univega via Mountain King Teamräder 2013
Die letzten Wochen meinte es Petrus mit uns noch mal richtig gut. Daher nutzten die Teamfahrer das gute Wetter und hielten sich regelmäßig fit. Individuell gestaltet jeder um die Jahreszeit seinen Trainingsplan. Die einen spulen viele Kilometer auf der Straße oder im Gelände ab, die anderen gehen joggen oder in den Kraftraum. Auch des Deutschen liebste Insel, Mallorca, wurde oder wird teilweise noch besucht. „Ich bin mit dem Trainingszustand meiner Fahrer sehr zufrieden. Allen ist die Zielstellung für 2013 bewußt!“ freut sich Teamchef Renzo Wernicke.


Einige Teamfahrer, wie beispielsweise Baumann, Wernicke und Gaebel, setzen beim Cyclocross intensive Trainingsreize. Henner Rödel und Neuzugang Erik Mohs drehten in Frankfurt / Oder ihre Runden auf der Bahn.

Für Erik Mohs stehen auch in der nächsten Zeit wichtige Bahnveranstaltungen an: Die Deutschen Meisterschaften im Omnium und die Sechstagerennen in Bremen und Berlin. Am Finaltag im Berliner Velodrom werden wir  lautstark unterstützend vor Ort sein.

Weiterlesen...
 
Beruf und Radsport unter einen Hut bekommen

Quelle: Radsport-News.com

Von Christoph Adamietz

23.11.2012 - (rsn) – Der Rückzug ins Amateur-Lager hat bei Eric Baumann nicht für einen entspannteren Alltag gesorgt. Im Gegenteil. „Als Amateur und 'normaler Arbeiter' hat man noch weniger Zeit. Mit meiner Saison bin ich aber zufrieden, weil ich Beruf und Radsport unter einem Hut bekommen habe. Außerdem hat sich jeder Einzelne im Team durch meine Anwesenheit verbessert“, bilanzierte Baumann gegenüber Radsport News sein Radsport-Jahr.

Der 32-Jährige hatte Ende 2011 keinen neuen vertrag mehr bei NetApp bekommen und war zum Jahresbeginn zum Amateur- Team Univega-UrKrostitzer gewechselt. Paralell dazu absolvierte Baumann eine Ausbildung in der Versicherungsbranche. Trotz der deutlich reduzierten Trainingsmöglichkeiten hatte der Rostocker auch auf der Straße seine Erfolge, wenn auch vornehmlich bei Rennen unterhalb der UCI-Kategorien.

Im National-Trikot zeigte Baumann bei den Neuseen Classics (Kat. 1.1) aber, dass er auch in großen Rennen noch durchaus mithalten kann. Als Anfahrer von Robert Förster, der Platz drei belegte, sicherte sich der frühere T-Mobile-Profi einen sehr guten vierten Platz. „Ich hätte Frösi im Sprint gerne noch besser unterstützt, das kleine Korn zum Anfahren hat dann aber doch gefehlt. Ich wusste aber schon, was ich drauf habe“, kommentierte Baumann das Finale.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
© 2008 Team UR Krostitzer - UNIVEGA 2013 | Template by vonfio.de
Banner
JoomlaWatch Stats 1.2.9 by Matej Koval